Donnerstag, 23. Februar 2017

Am 02.03.2017 eröffnet das Restaurant Moro in Gimmeldingen - ein Interview mit Pierre Hartung!



In diesem* vorherigen Blogbeitrag hatte ich schon aufmerksam gemacht auf "noch mehr Spaß" in der Pfalz! Das "Moro" kommt.
Im März ist es nun soweit und ich möchte Euch ein Interview mit Pierre Hartung nicht vorenthalten. Heute erfahrt Ihr ein paar Hintergründe und interessante Details über das neue Restaurant.




Wer sind die Personen hinter dem Restaurant Moro?
Pierre Hartung kommt ursprünglich aus Heidelberg. Nach seiner Ausbildung im 4 Sterne Hotel Grenzhof arbeitete er als Restaurantleiter in dem mit einem Michelin-Stern ausgezeichneten Gourmet Restaurant des Heidelberger Schlosses. Dort lernte er Sven Niederbremer kennen. Sven startete seine Ausbildung zum Koch im 5 Sterne Park Hotel Bremen. Mit viel Fleiß und harter Arbeit auch im Ausland erreichte er die Position des Küchenchefs und kann auf Erfolge und Auszeichnungen wie z.B. "Top Ten Chef Africa" und "Newcomer of the Year", zurückblicken...davon nicht genug, erkochte er sogar einen Michelin Stern.

In Heidelberg, bei der Zusammenarbeit im Heidelberger Schloss, entstand 2013 die Idee für ein eigenes Restaurant und Sven und Pierre verwirklichten sich mit der Zwockelsbrück ihren gemeinsamen Traum. Die Verbundenheit und das gegenseitige Vertrauen ist für die beiden Männer und Freunde besonders wichtig. Dementsprechend familiär führen sie die Zwockelsbrück und übertragen diese Verbundenheit auch auf ihre Mitarbeiter.

Warum was Neues, wie entstand die Idee zum 2. Restaurant, dem Moro?
Sven und Pierre wurden von der Familie Nett, die zuvor das Netts Restaurant in Gimmeldingen führte, angesprochen. Hintergrund war, dass die vorherige Leiterin in den Ruhestand geht und das Restaurant in Gimmeldingen innovativ weitergeführt werden soll. Eine tolle Gelegenheit für den Rest der "Sven-Pierre-Familie" mit ins Boot zu steigen. So konnten sie die beiden zukünftigen Arbeitsbereiche Restaurantleitung und Küchenleitung mit einer "geballten Ladung Tobias" nämlich Tobias Gräf und Tobias Kuld - beide langjährige Freunde aus Heidelberg - besetzen.


Wie unterscheidet sich das Moro von der Zwockelsbrück?
Bei der Zwockelsbrück in Neustadt an der Weinstraße wurde bewußt darauf geachtet, dass eine Art "Wohnzimmerfeeling" beim Gast vermittelt wird. Die Weinstube befindet sich in einem traditionellen Haus im klassizistischen Stil. Die Einrichtung ist von A-Z auf dieses Konzept und die Wohlfühlstimmung abgestimmt. Die Moderne und die Tradition werden gekonnt vereint. Während in der Zwockelsbrück auch der kulinarische Eventbereich mit Catering und Küchenparties abgedeckt wird, können im Restaurant Moro Hochzeiten und größere Veranstaltungen gefeiert werden. Das Moro vermittelt eher ein modernes Restaurantgefühl. Der parkähnliche Gartenbereich mit wunderschöner Terrasse ist eine Einladung an Wanderer und Gäste, die den grandiosen Ausblick über die Weinfelder genießen möchten.

Was sprach für den Standort?
Es ist die wohl schönste Terrasse der Pfalz ;-) Direkter Blick in die Weinberge mit grandioser Aussicht. Das Moro ist gut erreichbar sowohl zu Fuß als auch mit dem Auto und bietet mit dem anschließenden Hotel auch Übernachtungsmöglichkeiten. In dem einladenden Garten mit kleinem Pavillon können die Gäste an einem lauen Sommertag herrlich entspannen. Die Nähe zu Neustadt und damit zur Zwockelsbrück verspricht eine hervorragende Symbiose zwischen den Restaurants und beide sind somit breiter aufgestellt.


Wie beeinflusst (wenn überhaupt) die Zwockelsbrück das Moro?
Grundsätzlich agieren beide Restaurants unabhängig voneinander. Teilweise ähneln sich die Gerichte in der Speisekarte und man erkennt auf jeden Fall die Handschrift von Sven und Pierre. Durch die aufeinander abgestimmten Öffnungszeiten der beiden Restaurants können die Gäste zukünftig an allen 7 Wochentagen lückenlos das Angebot genießen. Beispielsweise hat das Moro montags geöffnet, was sehr selten für die Pfalz ist.

Wie wird die Speisekarte aussehen?
Die Gäste können zwischen einem wechselnden Menü oder á la carte-Angebot wählen. Das Konzept vereint hochwertige deutsche Küche mit nordischen Einflüssen. Den Chefs ist es wichtig, dass man das, was man auf dem Teller sieht auch, und vor allem aber schmeckt. Bei der Weinkarte wird regional gestartet. Weine von Weingütern aus der Pfalz werden in vielen Facetten zu finden sein.

Wie groß wird das Team sein?
Klein aber fein! Das Restaurant wird anfänglich mit 5 festangestellten Personen starten. Die Entwicklung wird zeigen, ob gegebenenfalls noch vergrößert werden muss.

Was sind die Zukunftspläne für das Restaurant Moro?
Sven und Pierre sind Gastgeber, die sich sehr für ihre Kunden interessieren und dementsprechend intensiv und aktiv zuhören, was ein Gast zu sagen hat. Mit dieser Kundenorientiertheit möchten sie das solide Grundkonzept des Moro erweitern. Die Meinung der Gäste ist ihnen wichtig und wird wahrgenommen, um das Beste zu bieten.

An dieser Stelle möchte ich mich ganz herzlich für das nette Gespräch mit Pierre Hartung bedanken. Es hat mir sehr viel Spaß gemacht und ich freue mich schon auf meinen ersten Besuch im Restaurant Moro!

Ein paar Fakten zum Schluss:

Save the date:
Am 02.03.2017 eröffnet das Moro in Gimmeldingen


Restaurant Moro
Meerspinnstraße 46
67435 Neustadt an der Weinstraße - Gimmeldingen
info@moro-restaurant.de
www.moro-restaurant.de

Öffnungszeiten:
Do - Mo ab 17 - 22 Uhr, zusätzlich So von 12 - 15 Uhr



Habt's wundervoll,

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...