Dienstag, 11. April 2017

Das himmlischste Dessert - nicht nur zu Ostern

Ihr fragt Euch bestimmt, warum ich den Namen "himmlischstes" Dessert gewählt habe?

1. weil es himmlisch schmeckt ;-) und
2. weil es quasi eine Himmelstorte im Glas ist.

Nun, warum muss aber eine Torte ins Glas? Ich finde diese Art einfach total praktisch. Ich kann es gut vorbereiten und das Beste daran, ich finde im Kühlschrank einen Platz dafür. Bei Torten habe ich oft das Problem, dass ich für eine Tortenplatte mit Haube nicht genug Fläche im Kühlschrank zur Verfügung habe. Die Gläser kann ich immer irgendwo dazuwischen stellen. Das ist eigentlich so ziemlich der Hauptgrund für mich.

Das Dessert passt auch perfekt zu meiner diesjährigen Osterstimmung. Ich mag es gerade lieber dezent. Am liebsten würde ich die Eier auch einfach nicht färben - ein paar frische Blumen, puristische Osterhasen und unaufgeregte Dekoration - das reicht mir völlig. 















Zutaten für 4 Dessertgläser

Für den Teig
2 Eigelb
100g weiche Butter
50g Zucker
1 EL Milch
100g Mehl
1 TL Backpulver

Für das Baiser
2 Eiweiß
80g Zucker
50g Mandelblättchen

Für die Füllung
250g Schattenmorellen aus dem Glas oder andere frische Früchte
(Himbeeren, Erdbeeren, Johannisbeeren, etc.)
200g Sahne
1/2 Pckg. Sahnesteif
1/2 Pckg. Vanillezucker 

Am Ende muss der Teig ausgestochen werden. Zum Ausstechen benötigt Ihr Dessertringe. Ich habe Ringe mit einem Ø von 8 cm verwendet. Ihr könnt den Teig aber z.B. auch mit Hilfe eines Glases ausstechen.

Den Backofen auf 160°C (Umluft) vorheizen.

Die Eier trennen. Die Eigelbe mit der Butter, dem Zucker und der Milch schaumig schlagen. Das Mehl mit dem Backpulver vermischen und unterrühren. Den Teig in eine mit Backpapier ausgelegte Springform (Ø 26cm) streichen.

Die Eiweiße für das Baiser mit dem Zucker sehr steif schlagen. Das Baiser auf dem Teig verteilen und mit einem Eßlöffel Wellen eindrücken. Die Mandelblättchen darüberstreuen.

Im vorgeheizten Backofen ca. 20 - 25 Minuten goldbraun backen.

Den Boden in der Form auskühlen lassen und dann herauslösen.

Die Sahne kurz anschlagen. Das Sahnesteif mit dem Vanillezucker mischen und langsam während dem Steifschlagen in die Sahne einrieseln lassen.

Die Kirschen abtropfen lassen.

Zum Schichten den Teigboden in 8 Teile ausstechen. Nun zuerst den Teig ins Glas, Sahne und Kirschen darauf verteilen und mit einem weiteren Teigboden abdecken.

Im Kühlschrank ca. 2 Stunden durchziehen lassen.

Wie handhabt Ihr das denn mit dem Platz im Kühlschrank? Geht das bei Euch gut mit der Kapazität oder sind die Gläser tatsächlich eine gute und praktische Alternative für Euch? Hinterlasst mir gerne einen Kommentar dazu...ich bin gespannt!

Habt's wundervoll,

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...